Geosesarma notophorum

Deutscher Name: Mandarinkrabbe

Wissenschaftlicher Name: Geosesarma notophorum

Schutzstatus: keiner

Herkunft:  Indonesien

Lebensraum: Feucht- und Regenwälder

Lebensweise: bodenbewohnend

Aktivitätszeit: dämmerungs- und nachtaktiv

Größe: ca. 5cm Durchmesser

Terrariengröße: Für ein Paar sollten 30x30x30cm nicht unterschritten werden.

Haltung: Die Tiere sollten in gut bepflanzten Aqua-Terrarien gehalten werden. Dabei muss der Wasserteil nicht sonderlich groß sein, 15-20% der Bodenfläche reichen dabei völlig aus. Auch sollte der Wasserteil nicht zu tief sein, denn die Krebse können ertrinken. Eine Höhe von ca. 5cm hat sich bewährt, Ein- und Ausstiegshilfen dürfen nicht fehlen.
Als Bepflanzung eignen sich feuchtigkeitsliebende Pflanzen, wie z.B. Ficus pumilla, Ficus punctata, Bromelien, etc..
Die Luftfeuchtigkeit sollte tagsüber bei 70-80% und nachts bei 80-95% liegen. Die Temperatur sollte tagsüber bei 24-28°C und nachts nur geringfügig abfallen.
Als Bodengrund eignen sich verschiedenste feuchtigkeitsspeichernde Substrate, wie z.B.: Torf, Walderde, etc.. Der Bodengrund sollte mit etwas Laub und Moos belegt werden, um den Tieren Versteckmöglichkeiten zu bieten. Der Bodengrund sollte grabfahig sein, da sich G.notophorum gerne kleine Gänge baut, in denen sie sich tagsüber verstecken.

Ernährung: Die Tiere sind Allesfresser und können somit mit verschiedensten Fischfutterflocken, Frostfutter, Gemüse und in Kleinstmengen auch verschiedene Obstsorten oder Aas (Fisch, Heimchen, etc.) ernährt werden.

Fortpflanzung: Die Weibchen tragen die Jungtiere, bis sie fertig entwickelt sind, unter ihrer Bauchklappe und entlassen sie dann. Männchen haben eine kleinere, v-förmige Bauchklappe, wohingegen die Weibchen eine größere, runde Bauchklappe haben.

Zuletzt angesehen